Venture League startet Qualifikationsrunde

Sports-Tech und E-Health Startups pitchen vor Top-Sportlern und Investoren

 

Internationale Sport-und Gesundheits-Startups gesucht

Bei Venture League (www.venture-league.com) investieren aktive und ehemaligen Spitzensportler zusammen mit erfahrenen Investoren in Startups aus dem Sport- und Gesundheitsbereich. Dabei sind Fundings in 6-7stelliger Höhe möglich.

Bewerbung über die Plattform

Um sich zu bewerben, können die Startups den digitalen Prozess über die Plattform nutzen (https://venture-league.com/als-startup-bewerben/). Nach einem ersten Screening durch die Investment Manager von Venture League geht es in die nächste Runde mit persönlichen Gesprächen und – im besten Fall – bis zum Investment.

„Wir und unsere Investoren freuen uns auf viele spannende Ideen aus allen Bereichen des Sports und der Gesundheitsbranche. Für die Startups wird es sicher interessant zu sehen, wie aktive und ehemalige Top-Sportler ihre Lösungen beurteilen!“, freut sich Thorsten Schoop, Geschäftsführer der NEUERER GmbH, die die Venture League gestartet haben.

Interessierte Sportler und Investoren können sich noch anmelden

„Viele Sportler interessieren sich sehr für Startups. Nicht zuletzt deshalb haben wir Venture League ins Leben gerufen, um Sportler und Investoren mit aufregenden Startups zusammenzubringen“, ergänzt Christian Mees, Gründer und Geschäftsführer von NEUERER.

Über die Plattform können sich Sportler und Investoren anmelden und auf der Plattform von Venture League interessanten Ideen kennenlernen (https://venture-league.com/als-investor-registrieren/).

Bewertung durch Fachjury bestehend aus aktiven und ehemaligen Top-Sportlern

Das Screening der Startups durch das Venture League Team sowie durch die Profis erfolgt permanent. Mehr zum Bewerbungsprozess auf unserer Webseite: https://venture-league.com/der-bewerbungsprozess-fuer-startups/