Skip to main content

„GEMEINSAM INVESTIEREN HEIßT BESSER INVESTIEREN“

Die Venture League wurde Ende 2019 von Investoren für Investoren gegründet, weil wir der Überzeugung sind, dass Investieren im Team besser ist als allein.

Als Investoren-Netzwerk gestartet hat sich die Venture League über die Zeit zu einer aktiven und vielfältigen Community entwickelt, welche das Ziel verfolgt

  • weitere interessante Startups, Investoren und Community-Teilnehmer zu finden
  • die Portfolio-Startups bestmöglich auf ihrem Wachstumspfad zu unterstützen
  • die Mitglieder in der Community bedarfsgerecht miteinander zu vernetzen

Wenn auch Du Mitglied der Venture League Community werden möchtest, nimm gern Kontakt zu uns auf!

KONTAKT AUFNEHMEN

UNSERE ARBEITSWEISE

Das Team der Venture League führt ein permanentes Startup-Screening und -Sourcing aus unterschiedlichen Quellen durch.

Die Due Diligence erfolgt anhand eines systematischen Prozesses, der alle wichtigen Aspekte von der Geschäftsidee über das Team bis hin zur Bewertung und möglichen Exit-Szenarios erfasst.

Im ersten Schritt treffen die Partner der Venture League für sich die Investitionsentscheidung. Sind sich die Partner einig investieren zu wollen, wird das jeweilige Startup den Investoren exklusiv in einem Pitch-Event vorgestellt. Wenn sich für das Startup genügend Interessenten finden, wird eine zweite Due Diligence durch den Investorenkreis durchgeführt. Dieser Kreis besteht aus Investoren mit unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen. Dies verbessert bei der Due Diligence die 360-Grad-Sicht auf das Startup. Bei positivem Ausgang dieser zweiten Due Diligence ernennt die Venture League den Lead-Investor. Dieser organisiert anschließend die Poolbildung und führt im Namen dieses Pools und in enger Abstimmung mit den Investoren und dem Startup die Verhandlungen bis hin zur Unterschrift beim Notar.

Nach dem Investment wird das Startup kontinuierlich durch den Lead-Investor und die Venture League-Community begleitet. Es kommt in regelmäßigen Abständen (in der Regel monatlich) zum Reporting an die Investoren.

Im Falle eines Exits übernimmt der Lead-Investor die Verhandlungen und führt Investoren und Startup durch den Prozess.

FÜR INVESTOREN

Mit unserem Ansatz machen wir privaten Investoren professionelle Startup-Investments zugänglich. Unser breit gefächertes Investoren-Netzwerk investiert in viele Startups, so streut jeder einzelne Investor sein Risiko. Durch gemeinsames Investieren können wir auch an größeren Investitionsrunden teilnehmen.

Der Kreis der Investoren besteht aus einem Mix von erfolgreichen Unternehmern, Family Offices und Stiftungen. Wir legen großen Wert darauf, die Expertise der Investoren zu nutzen und diese in die Prozesse der Venture League einzubinden, sowohl bei der Überprüfung der Startups als auch bei deren Begleitung. Der Netzwerk- und Community-Gedanke ist uns wichtig und hat bereits mehrmals dazu geführt, dass Startups sich gut entwickeln konnten.

Alle Schritte werden immer in enger Abstimmung mit den Investoren durchgeführt, so sind sie vom Tagesgeschäft entlastet und dennoch dicht an ihren Startups dran. Du interessierst dich für Startup-Investments? Hier kannst du Kontakt zu uns aufnehmen.

Als Investor bewerben

FÜR STARTUPS

Es können sich grundsätzlich alle Startups bei der Venture League bewerben, egal aus welcher Branche sie kommen. Wichtig ist uns zunächst lediglich, dass es sich um ein nachhaltiges Geschäftsmodell handelt. Zunächst wird in mehreren persönlichen Gesprächen geklärt, ob das Startup die Partner der Venture League von sich überzeugen kann und damit zur Community und den Investoren passt. Kommt es im Nachgang eines Pitch-Events zu einer Beteiligung, begleiten und unterstützen wir unsere Startups durch regelmäßige Status-Meetings und individuelles Coaching. Der Lead-Investor – in der Regel einer der Partner der Venture League – fungiert als Single Point of Contact und entlastet die Startups somit von kleinteiliger Kommunikation mit den einzelnen Investoren und den weiteren Unterstützern aus unserer Community.

Als Startup bewerben

GEBÜHREN

Unser Vergütungsmodell ist einfach und konsequent erfolgsabhängig, d.h. eine Vergütung erhalten wir ausschließlich, wenn unsere Vertragspartner einen Benefit haben:

  • Von dem Startup, wenn es zu einer Finanzierungsrunde kommt.
  • Von dem Investor, wenn es zu einem erfolgreichen Exit kommt.

Initiale Gebühren oder Management-Fees gibt es bei uns nicht. Die genaue Gebührenstruktur und die Dienstleistung, die Sie dafür erwarten können, erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch. Selbstverständlich stellen wir auch den Kontakt zu Startups oder Investoren her, die über uns als auch über unsere Arbeit Auskunft geben können.

UNSERE PORTFOLIO-STARTUPS

DOCYET

DOCYET ist eine digitale Gesundheitsplattform, welche mittels künstlicher Intelligenz und verschiedener Lotsen Patient:innen bedarfsgerecht mit digitalen Gesundheitsdienstleistungen verbindet. Zahlreiche Krankenversicherer, Kliniken und Praxen nutzen DOCYET um ihre Dienstleistungen und Prozesse in das digitale Zeitalter zu überführen und auch gleichzeitig das Leben der Patient:innen zu verbessern.

Wir engagieren uns seit Mai 2020 bei DOCYET, mit Gerd Klaasen als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League

justTRADE

justTRADE ist der erste und einzige deutsche Online-Broker mit Wertpapier- und Kryptohandel aus einem Depot heraus. Der Einsatz modernster Technologien ermöglicht dabei signifikante Kosteneinsparungen. Dies gepaart mit verschiedensten vertraglichen Partnerschaften erlaubt die Reduzierung der Gesamtkosten auf 1 EUR pro Trade.

Wir engagieren uns seit Dezember 2020 bei justTRADE, mit Gerd Klaasen als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

COLDPLASMATECH

COLDPLASMATECH hat ein revolutionäres Verfahren für die Behandlung chronischer Wunden auf Basis von kaltem Plasma entwickelt. Dabei adressiert COLDPLASMATECH den klinischen sowie den ambulanten Markt. Das Unternehmen wird von führenden Marktanalysen und Studien als Pionier der Plasmamedizin gesehen. Die einzigartige Technologie und Applikation von COLDPLASMATECH sind hier der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg.

Wir engagieren uns seit Mai 2021 bei COLDPLASMATECH, mit Sven Mathes als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

Hellstern Medical

Hellstern Medical entwickelt und vertreibt ein weltweit einzigartiges Körperunterstützungssystem namens „noac“. noac ist der Arbeitsplatz der Zukunft für jeden Arzt und jede Ärztin im OP. Durch die physische Entlastung der Ärzt:innen steigert sich die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, was nicht nur die Gesundheit von Ärzt:innen und Patient:innen verbessert, sondern auch die Rentabilität der Kliniken steigert.

Wir engagieren uns seit Juni 2021 bei Hellstern, mit Gerd Klaasen als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

valupa

valupa produziert nachhaltiges und kreislauffähiges Zubehör für die Modeindustrie lokal aus 100% nachwachsenden Rohstoffen. Durch den Einsatz von Reststoffen aus der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie, entsteht zudem eine eigene Materialentwicklung, die langfristig dafür sorgt, dass valupa ein nachweislich nachhaltiges Produkt herstellt. Die innovative Anbringung der Produkte am Textil macht das Endprodukt zudem kreislauffähig und erneuerbar.

Wir engagieren uns seit Dezember 2022 bei valupa, mit Sven Mathes als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

Aurora Life Science

Aurora Life Science stellt das Schneidebrett Nutrio her. Nutrio ist viel mehr als ein smartes Schneidebrett mit App-Unterstützung. Es ist ein persönlicher Gesundheitsassistent. Durch die KI-gestützte Technologie von Aurora ist es möglich, das Lebensmitteltracking zu automatisieren. Es war noch nie so einfach seine individuellen Ernährungsziele zu erreichen.

Wir engagieren uns seit April 2023 bei Aurora, mit Sven Mathes als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

bluquist

Unternehmen können mithilfe der SaaS-Plattform von bluquist eine potential-orientierte Belegschaft und Führungskultur schaffen, die motiviert und gesund ist, was zu einer insgesamt verbesserten Leistung führt. Persönlichkeitsassessments, 360°-Feedbacks sowie die Integration von Wearables als auch Coaches liefern hierzu die Datenbasis. Der KI-gestützte bluquist-Assistent kann zusätzlich genutzt werden, um Empfehlungen für Teamzusammensetzung, Teamoptimierung und Gesprächsführung zu bekommen.

Wir engagieren uns seit Juli 2023 bei bluquist, mit Manuel Brunckhorst als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

FAAREN

Die Nachfrage nach dem Abo als Alternative zu traditionellen Finanzierungsformen, wie dem Leasing, wächst besonders im Mobilitätsbereich seit den letzten Jahren rasant. Etablierte Unternehmen tun sich schwer, in diesen Markt einzutreten und mit einer eigenen Lösung gegen neue, teils branchenfremde Wettbewerber zu bestehen. Mit den SaaS-Lösungen von FAAREN können Mobilitätsanbieter, insbesondere Autohändler, Vermietungen, OEMs, Banken, Leasinggesellschaften und Versicherungen schnell und unkompliziert in genau diesen Abo Markt einsteigen und so das neue Geschäftsfeld für sich nutzen.

Wir engagieren uns seit August 2023 bei der FAAREN Group, mit Manuel Brunckhorst als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

Seqstant

Seqstant bietet mit LiveGene eine cloud-basierte Softwarelösung zur Identifikation von Pathogenen in Echtzeit. Mit ihrem One-Click Ansatz ermöglichen sie diagnostischen Laboren eine voll automatisierbare Probenanalytik mittels Sequenzierern des Marktführers Illumina – von der Sequenzierung bis zum Bericht. Da es sich um eine SaaS-Lösung handelt, ist diese einfach skalierbar und integrierbar.
Bereits während der Analyse können erste valide Ergebnisse kommuniziert werden, welche auf einer umfangreichen Pathogen-Datenbank beruhen. Dies erlaubt eine frühere und gezieltere Behandlung von Patienten.

Wir engagieren uns seit September 2023 bei Seqstant, mit Sven Mathes als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

circolution

circolution widmet sich einem äußerst wichtigen Problem auf dem
Lebensmittelmarkt: der Umweltbelastung durch Einwegverpackungen. Zur Lösung dieses Problems bietet circolution Lebensmittelproduzenten ein Mehrwegsystem-as-a-Service an.

Neben der Bereitstellung hochwertiger Mehrwegverpackungen sind ebenfalls umfassende Reverse-Logistik-Dienstleistungen und eine intelligente Komponente zur Messung der wirtschaftlichen und ökologischen Performance Bestandteil des Systems. Einer der USPs von circolution ist, dass das Mehrwegsystem einfach in bestehende Prozesse integriert wird und deshalb zu vergleichbaren Kosten der bestehenden Einwegverpackungen angeboten werden kann.

Wir engagieren uns seit März 2024 bei circolution, mit Manuel Brunckhorst als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

 

Cardisio

Die Cardisio GmbH ist ein deutsches Medizintechnikunternehmen, das sich auf die Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen konzentriert. Die Lösung ist einfach zu handhaben, für praktisch alle Versorgungsbereiche konzipiert und liefert den anwendenden Ärztinnen und Ärzten wertvolle Informationen für die Herzvorsorge im praktischen Alltag. Da es um Früherkennung geht, ist der Zielmarkt zunächst vor allem die Primärversorgung, also Hausärztinnen und Hausärzte.

Weltweit sterben mehr Menschen an Herzerkrankungen als an allen Formen von Krebserkrankungen zusammen. Herzerkrankungen sind somit mit Abstand die Todesursache Nr. 1. Es existieren keine Vorsorgeprogramme für Herzerkrankungen, weil es bislang keine Methode zur Früherkennung gab. Genau diese diagnostische Lücke schließt die Cardisiographie (kurz CSG). Ziel von Cardisio ist es mit der CSG, das EKG als Standard zur Erstdiagnose für Herzerkrankungen abzulösen.

Wir engagieren uns seit März 2024 bei circolution, mit Manuel Brunckhorst als Lead-Investor eines Pools aus Mitgliedern der Venture League.

 

UNSER TEAM

Sven Mathes

Sven hat Maschinenbau studiert, sich dann aber schnell auf IT im Logistik- und später im Finance Bereich spezialisiert. Zwanzig Jahre war er als Partner in einer internationalen Unternehmensberatung im Private Banking tätig. Seit seinem Ausstieg aus dem IT-Consulting ist er als Angel Investor tätig und seit März 2021 als Partner und Geschäftsführer bei der Venture League.
Als Angel Investor ist es ihm wichtig Gründerinnen und Gründer nicht nur mit finanziellen Mitteln zu unterstützen, sondern auch seine persönliche Expertise in den Bereichen Unternehmensführung und Finance einzubringen.

Manuel Brunckhorst

Manuel ist ein erfahrener Unternehmer, Berater und Geschäftsführer. Er hat an der Universität Lüneburg studiert und anschließend mehr als fünfzehn Jahre lang in leitender Funktion gearbeitet. Manuel kann als Unternehmer auf eine Vielzahl von internationalen Projekten zurückblicken. Seine Expertise liegt insbesondere in den Bereichen Vertrieb sowie Organisationsentwicklung und -strategie.

Heute ist Manuel Geschäftsführer und Partner der Venture League. Er liebt es, Dinge voranzutreiben und in jeder Hinsicht produktiv zu sein. Mit seinen Fähigkeiten bringt er Menschen näher zusammen – ob im Berufsleben oder privat.

Gerd Klaasen

Gerd ist seit 1997 Unternehmer. Bis Anfang 2019 war er Gesellschafter und Geschäftsführer einer IT-Consulting-Firma. Er formte diese zu einem international tätigen Unternehmen, bevor es Anfang 2019 zum strategischen Exit kam. Seitdem ist er Partner in der Venture League und Investor bei verschiedenen Startups.

Außerdem engagiert er sich als Strategie- und Organisationsberater. Die Kernthemen dabei sind die Strategieentwicklung inklusive der zugehörigen Organisationsform, Führungskräfteentwicklung und Vertriebsberatung.

FOLGE UNS AUCH AUF

KONTAKT

VLC Venture League GmbH
Grimm 8
D-20457 Hamburg
info@venture-league.com
+49-40-3346640-20

KONTAKT

VLC Venture League GmbH
Grimm 8
D-20457 Hamburg
info@venture-league.com
+49-40-3346640-20